Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 14
55130 Mainz

TEL: 06131 945 29 29
(24 Stunden Notdienst)

Rückstausicherung ist Privatsache

Bei einem Sommergewitter oder einer Verstopfung besteht die Gefahr, dass sich Abwasser durch Bodenabläufe und Sanitäranlagen die sich unter der Rückstauebene befinden  in Keller und Untergeschosse zurück drückt.  Sind diese Räume gegen Rückstau gesichert, dann passiert nichts. Aber wenn nicht, dann werden diese ungesicherten Keller und Räume unfreiwillig zum „Auffangbecken“ und es kommt zu massiven Schäden an der Einrichtung und Bausubstanz.

Um solchen unangenehmen Vorfällen zu vermeiden, müssen die Räume, die sich unter der Rückstauebene befinden, durch verschiedenste Maßnahmen abgesichert werden.

 

 

Verzichtet der Grundstückseigentümer auf eine Rückstausicherung, so setzt er seinen Versicherungsschutz gegen Schäden durch Abwasser aufs Spiel. Das Gleiche passiert, wenn Rückstausicherungen nicht fachgerecht eingebaut werden. Wenn es um Rückstau geht, sind viele Normen zu beachten.

Auch gegenüber der Kommune gibt es bei Rückstau-Schäden keinerlei Ansprüche. Die kommunalen Entwässerungssatzungen schreiben in der Regel für jedes Haus  Rückstausicherungen vor, die eine Kellerüberschwemmung unterbinden.

Fragen Sie uns, Sie haben das Problem, wir die Lösung.Gern beraten wir Sie individuell über die Möglichkeiten einer Sicherung vor Rückstau. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular“.

Auch wenn es bisher in Ihrem Gebäude noch nie zu einem Rückstau kam, können Sie nicht darauf vertrauen, dass ein Rückstau für immer auszuschließen ist. So kann zum Beispiel auch durch größere Fremdkörper oder Rohrbruch ohne ein extremes Niederschlagsereignis ein Rückstau eintreten.