Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 14
55130 Mainz

TEL: 06131 945 29 29
(24 Stunden Notdienst)

Korrosion Abwasserrohr

Erfahrungsgemäß bestehen fast 80% aller Fallleitungen aus Gussrohren. Diese neigen nach Jahren und Jahrzehnten der Nutzung zu Innen- und Außenkorrosion. Hierbei löst sich das Wandungsmaterial schichtweise auf und wird von Brauchwasser abgetragen.

Hier Arbeiten unter anderem so genannte biogene Schwefelsäuren an der Zersetzung des Bindematerials der Betonrohre. Auch Kunststoffrohre sind nicht unbegrenzt haltbar. Vorausgesetzt ist der Verbau des richtigen Materials an der richtigen Stelle. Zum Beispiel ist aus den vor Jahrzehnten üblichen KA Abwasserohren der Weichmacher entwichen, wodurch diese Materialart teils spröde wie Glas auf mechanische Belastungen reagiert. 

Fragen Sie uns, Sie haben das Problem, wir die Lösung.Gern beraten wir Sie individuell über die Möglichkeiten einer Sicherung vor Rückstau. Nutzen Sie einfach unser „Kontaktformular“.

Besonders in Bereichen an denen das Rohr nur unzureichend mit dem Abwasser in Berührung kommt (wie der Rohrscheitel bei Horizontalverlegten Leitungen oder Teile der Belüftungsrohre) kann es durch den anhaltenden Sauerstoffkontakt zu einer beschleunigten Zersetzung kommen.

Auch im Boden verlegte Abwassergrundleitungen aus z.B. Beton sind von Korrosion betroffen.